FeG Deutschland

Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland KdöR

Gemeinde vor Ort suchen und finden

Kontakt zum Bund FeG

FEG INFO | Newsletter abonnieren

Jetzt den Bund FeG fördern und unterstützen

FeG-Arbeitsbereiche

Institut Gemeindeentwicklung und Leiterschaft | IGL

FeG Ältere Generationen

FeG Aufwind-Freizeiten

FeG Auslands- und Katastrophenhilfe

FeG Diakonie | DAG

FeG Evangelisation | Praxisinstitut

FeG Frauen

FeG Freiwilligendienste

FeG Gemeindegründung

FeG Gesprächskreis für soziale Fragen | GsF

FeG Jugend

FeG Kinder

FeG Medien und Öffentlichkeitsarbeit | Presse

FeG Pfadfinder

FeG Sanitätsdienst

FeG Seelsorge

FeG Theologische Hochschule

FeG-Arbeitskreise

FeG Historischer Arbeitskreis | HAK

FeG Internationale Gemeindearbeit in Deutschland | AK IGAD

 

| Allgemein

Neues von unseren Missionaren aus Japan

Wenn der Missionsleiter (und seine Frau) eine Reise nach Japan machen…

Anfang April waren Thomas Schech und seine Frau Iris zu einem knapp zweiwöchigen Besuch in Japan. Nach fast zweieinhalb Jahren Pause war dies die erste Reise seit dem Beginn der weltweiten Pandemie. Als Missionarsgemeinschaft haben wir uns besonders gefreut, dass unser Missionsleiter zum ersten Mal auch seine Frau mit nach Japan genommen hat.

Aufgrund der Corona-Situation war lange nicht klar, ob dieser Besuch überhaupt stattfinden könnte. Als dann die Einreisebestimmungen gelockert wurden, versuchte die AM Deutschland und das Team in Japan mit großem Einsatz alle benötigen Dokumente und erforderlichen Nachweise vorzubereiten.

Die Freude war riesig, als beide schließlich am Flughafen in Haneda ankamen und ihren Aufenthalt im Land der aufgehenden Sonne beginnen konnten. Noch am selben Tag nahm Thomas Schech an der Sitzung der Bundesleitung im vom Flughafen 378 km entfernten Hashima teil. Nahtlos knüpften sich Begegnungen des Ehepaares Schech mit den Missionaren der AM und dem Präses des japanischen Bundes FeG, Pastor Shinji Kawamura und seiner Frau Katsura, an.

Eine Missionarsklausur im Bible Camp Hamanako (die erste seit drei Jahren!) wurde von ihnen wesentlich mitgestaltet. Am Sonntag besuchten sie die Gottesdienste in den Gemeinden Kanayama und Inazawa (Ai Hope Church). Beide Male predigte der CEO der Allianz-Mission und wurde dabei von Missionaren übersetzt.

Wertvolle Begegnungen gab es auch bei der Versammlung der vollzeitlichen Mitarbeiter in Kani. Dort sprach Thomas Schech besonders über die Hilfe für die Ukraine, die der Bund FeG in Deutschland gemeinsam mit der Auslandshilfe und der AM leistet. Er dankte dem japanischen Bund für seine Spendenbereitschaft, mit der dieser die Hilfe im Rahmen der IFFEC (International Federation of Free Evangelical Churches) unterstützt. Zwei Besuche in Kyoto und Tokyo rundeten den Besuch von Ehepaar Schech ab, der für die Missionarsgemeinschaft eine wertvolle und bereichernde Zeit war. Wir sind Thomas und Iris Schech für ihren Dienst und die ermutigenden Begegnungen sehr dankbar!

Mit herzlichen Grüßen aus Yokohama,

eure Mitarbeiter,

Iris, Carsten, Jan Malte und Finn Noah Berners