| Aktuelles

Hochwasserkatastrophe

Die Hochwasserkatastrophe im Sommer 2021 hat in NRW, Rheinland-Pfalz und Belgien unvorstellbare Schäden hinterlassen. Davon sind auch Freie evangelische Gemeinden betroffen wie z. B. FeG Holzwickede, FeG Rheinbach und FeG Eupen in Belgien. Weitere Bedarfe werden folgen, wenn das Ausmaß der Schäden in einigen Tagen deutlicher werden wird.

WIR NEHMEN DIE BETROFFENEN WAHR

  • Wir nehmen das Leid der Betroffenen wahr, fühlen und leiden mit Euch und sind als FeG-Bundesgemeinschaft für Euch!
  • In dieser schwierigen Zeit stehen wir zusammen und sind solidarisch.
  • Wir nehmen wahr, dass viele Leute privat und dass auch Gemeindehäuser betroffen sind.

GEBET IN DEN GOTTESDIENSTEN | GEBETSANLIEGEN

  • Wir bitten in den Gottesdiensten für die Hochwasserkatastrophe zu beten.
  • Hilfe und Trost für die Betroffenen
  • Beten, dass die Staumauern der Talsperren und die Dämme halten.
  • Bitte um Kraft für die Helferinnen und Helfer.
  • Bitte um weise Entscheidungen der Politik und Verantwortung tragenden.

FEG-HILFSFONDS | HOCHWASSERKATASTROPHE

  • Der Bund Freier evangelischen Gemeinden hat mit seiner FeG Katastrophenhilfe einen Hilfsfonds gegründet, der den betroffenen Menschen und Gemeinden in unserem Bund FeG und darüber hinaus unbürokratisch helfen möchte.
  • Bitte unterstützen Sie den FeG-Hilfsfonds finanziell, damit Hilfe schnell dort ankommt, wo sie dringend gebraucht wird. Vielen Dank für Ihre Gebete, Spenden und Unterstützung!
  • Mittel- und langfristig werten wir aus, welche Schäden versichert sind und ob wir aus einem Hilfsfonds Mittel einsetzen können.

MITHELFEN UND SPENDEN | BANKVERBINDUNG