„Bei Gott stehst Du nie im Abseits“

 

Dieser Spruch ziert die Hälfte der sechs Meter langen Bande der Freien evangelischen Gemeinde Friedensdorf am Sportplatz des FSV Friedensdorf. Wenn man länger über diesen Satz nachdenkt, dann kommt man auf ganz unterschiedliche Ideen, was damit gemeint ist und was das mit unserem Leben zu tun haben könnte.

Bleiben wir zuerst einmal bei der klassischen Abseitsregel im Fußball: Wenn ich also bei Gott nie im Abseits stehe, dann lässt er alles durchgehen was ich mache? Das denke ich nicht, Gott pfeift sicher nicht immer jede Kleinigkeit und jedes Vergehen ab, sondern drückt liebevoll mal ein Auge zu und lässt dich an manchen Stellen schon noch laufen, auch wenn Du klar im Abseits stehst – aber er kennt auch die Spielregeln und wird zur passenden Zeit pfeifen und eingreifen, da er gerecht und ein Freund von Fairplay ist. Gott an seiner Seite zu haben ist kein Freifahrtschein im Leben um alles tun zu dürfen.

Das andere Abseits, das man ebenfalls hier herauslesen kann ist, wenn wir ausgegrenzt und an den Rand gedrängt werden. Das passiert meist weniger auf dem Spielfeld, doch gerne schon mal vor oder nach dem Spiel oder im Alltag. Fußballkameraden, Mitschüler oder Arbeitskollegen kennen Dich dann auf einmal nicht mehr und  Du bist ein Niemand  für sie. Im besten Fall bist Du Luft für sie, im schlimmsten Fall zeigen sie es Dir ganz deutlich auf unterschiedliche und sehr eindrückliche Art und Weise, dass Du nicht mehr zu ihnen ins Team gehörst – Du stehst im Abseits. Doch in Gottes Team passiert Dir das nicht, bei ihm stehst Du nie im Abseits, bist nie Luft für ihn, sondern immer eine zentrale und besondere Figur. Er will Dich in seinem Team haben und würde Dich gerne coachen und in Deinem Leben begleiten. 

Die Freie evangelische Gemeinde Friedensdorf wünscht dem FSV eine gute Saison, ohne Verletzungen, einen guten Zusammenhalt im Verein und in den Mannschaften und ein gut gefülltes Punktekonto. Vielen Dank für Euer Engagement und Euer Einbringen in die Dorfgemeinschaft. Gott segne und bewahre Euch!